Neue Seite 2
Profilbild
 
Neue Seite 3 Dies ist eine Sammlung aus Berichten und Sensationen von Erfahrungen die aus 37 Jahre Leben auf Gran Canaria basieren.
#1

Tauchen auf Gran Canaria

in Gran Canaria 21.08.2009 10:11
von Heike1964 (gelöscht)
avatar

http://www.islacanaria.net/gran-canaria-...2009-11907.html







Neue Seite 2





 






zuletzt bearbeitet 21.05.2010 06:57 | nach oben springen

#2

RE:

in Gran Canaria 21.05.2010 13:15
von Taucher • Neuling | 1 Beitrag

Hallo Scharlie,
Du kannst Dich sicher an Peter erinnern. Ich habe mit Dir mal eine Inseltour gemacht und Du hattest kein Diesel mehr im Tank. Wir mußten 5Km zu Fuß gehen.
Damals in den 90ziger Jahren habe ich auch auf Gran Canaria getaucht. Ein sehr interessanter Tauchplatz war das Toilettenrohr was am Leuchtturm ca.1Km ins Wasser ging.
Da wurden ungeklärt wie auch in San Agustin die Fäkalien ungeklärt ins Meer geleitet. Erwähnen möchte ich nur das da auch Zementsäcke entsorgt wurden.Heute soll das alles geklärt ins Meer geleitet werden. Nun ich tauche nicht mehr ,aber als ich eines Nachts in San Augustin am Meer spazieren ging hat es sehr stark vom Meer her gerochen.... warum auch immer.Aber das weißt Du ja alles.Heute suche ich nur noch eine bestimmt Bucht auf die ich vom tauchen her in den 70ziger Jahren kennengelernt habe. Das ist die Bucht in Pasito Blanco. Eine kleine saubere Bucht


Das habe ich die ganzen Jahre geglaubt. Nun nach langen liegen habe ich mir im Hafen die Beine vertreten.Bin in den Hafen gegangen. Habe dort zugesehen wie die Boot aus dem Wasser geholt wurden.Es waren nach meiner Schätzung an diesem Tag ca.5-8 Boote.Wenn die Boote aus dem Wasser kamen wurden sie mit einen großen Hochdruckreiniger sauer gemacht.Das was mir aufgefallen ist, das hier das ganze Antifouling was an den Booten war mit dem Hochdruckreiniger abgespült wurden.Das diese hochgiftige Brühe im Hafen-Boden verteilt wurden hat mich doch ein bißchen erstaunt. Bin davon ausgegangen das diese giftige Brühe nun in eine Kläranlage geleitet wird.Nun das war ein Irrtum.Die ganze giftige Brühe ging ungeklärt ins Wasser.Und nun weiß ich als Taucher das die Strömung diese giftige Brühe auch am Strand verteilt.Wenn nur 5 Boote

saubergemacht werden gehen ca.50Kilo von diesen giftigen Zeug ins Wasser ,jeden Tag.Ja,die ganz

Schlauen werden sagen ,kommt doch nur verdünnt ans




Ufer.Ja das ist genau 10 Meter vom Strand entfernt.Ich wünsche diesen Weichmachern mal einen kräftigen Schluck aus dieser Brühe.Danach möchte ich auch wissen warum es keine Steinaustern mehr am Meloneras gibt.Peter

P.S.Ich bade da nicht mehr.



Scharlie,habe vergessen zu schreiben das ich ein Schwein darauf Wette,das sich daran die nächsten Jahre nichts ändern wird.
Peter


zuletzt bearbeitet 21.05.2010 13:19 | nach oben springen

Besucherzähler Meine Traffic DownloadHeinz Karl Kamann

Erstelle dein Profilbanner www.VLC.de - Hier erhalten Sie kostenlos mit einem Klick den VLC.de Media Player zum Direktdownload
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: bjoernschulz
Forum Statistiken
Das Forum hat 614 Themen und 1662 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: