Neue Seite 2
Profilbild
 
Neue Seite 3 Dies ist eine Sammlung aus Berichten und Sensationen von Erfahrungen die aus 37 Jahre Leben auf Gran Canaria basieren.

#1

Canarisches Gold

in Gran Canaria 13.05.2010 23:58
von Insel-Charly | 773 Beiträge

Habe dies hier im Internet bei http://antonibourns.blogspot.com/2010/05/test.html#links
gefunden und war sehr ueberrascht da ich in einer Epoche daran beteiligt war .
Wegen meinem Tauchunfall auf 75 meter in San Nicolas mussten wir abbrechen. Das einige der Gruppe auf unsere Vorbereitungen weitergemacht haben und auch fuendig wurden setzt mich allerdings in Aufregung bei der auch ein bisschen Neid mitspielt . So ein paar Goldbarren wuerden mir jetzt auch gut tun.
Insel-Charly






Neue Seite 1

















Donnerstag, 13. Mai 2010






Das
Gold der Kanaren







Gefunden auf dem Internet (Deutsche Übersetzung)



Hallo Antony,



Ich kann nicht glauben, dass Sie auf einem Stock sind, der
you' VE, das im Las Palmas am Sonntag an der Flohmarkt,
diese 30 Abbildungen gekauft wurde, waren. Klingt wie ein
Roman. Wenn alle zustimmen, sollte Sie die Idee nicht schützen
lassen. Ich habe die Abbildungen betrachtet und einige von
ihnen finden sie sehr interessant. Leider einige Bilder
vermutlich genommen mit einem Handlich-Nocken basiert auf
den wenigen Anmerkungen, die ich nur sehr wenig sagen kann.
Was ich weiß, hat mir Toni 1991 erklärt, dass eine Gruppe
Taucher von den Italienern, Engländer, Spanier und Deutsche
gesucht haben, die Kanarischen Inseln zu ruinieren. Zu
diesem Zweck sehen Toni alle Fischer, um dieses in Frage zu
stellen. (Dieses war nach Toni' s sagen die beste Zeit
seines Lebens.) Für die Fischer verlieren Sie ihre Netze im
Wrack. Es sollte lokalisiert werden den Wracken nicht noch
bekannt. (Keine Karteneintragung). Die Fischer sollten die
Einzelteile in das Diagramm dann eintragen. Seine
Untersuchung gefunden über 5 Meilen folgendes.1945
exprodierte Arinaga vor einem Schiff ungefähr 300 Fuß
tief. Das englische Unterseeboot, das, zu existieren Play
Del Ingles ist, Fischer bekannt nicht, was. In Argine vor
Kleber war die Anlage in einem 15 Messinstrument-langen
Frachter des Meters 50. Bevor Porte Rico in 20 Metern Tiefe
war, der Truthahn Umdria., mehr Wracke von Vigo gelegt vor
Morgan. In San sollte Nickolas zwei Wracke sein. Die lokalen
Fischer waren dort viele Netze sind verloren gewesen. Gegründet
auf den Entdeckungen, entschied sich die Gruppe, in San
Nickolaus zu tauchen. Mit den Fischern wurde vereinbart,
dass diese für Betrachtung der Gruppe mit 20.000
PTS-Tauchern zu den Wracken holen. Der Taucher sollte frei
sogar als Ausgleich sein, das fishermen' s-Netze von den
Wracken. Während es in diesem Tauchen in 75 Metern Tiefe zu
einem Unfall war, wurde das Tauchen abgebrochen. Dieses
basierte auch auf Sprachschwierigkeiten. Die Maßeinheit,
die von den Fischern berichtet wurde, entsprach nicht dem
gegenwärtigen Standard. Die Tatsache ist, dass die Gruppe
provisorisch von der Marine festgehalten wurde, und die Ausrüstung
ist Beschlagnaht gewesen. In der Hörfähigkeit ständig
gebeten, was die Gruppe das deutsche U-Boot würde
betrachten müssen. Dieses war die Gruppe zu diesem nicht
gewußten Datum, dass es ein deutsches U-Boot gibt. Auch
versichert, um einen Fischer mit seiner Hand für den Eid
anzuheben hier hat das Wrack, das im Las Palmas zurückgehalten
wurde, sich im Mai 1945 verringert. Wie er wissen könnte,
dass er sagte, dass sein Großvater das Schiff im Las Palmas
mit Frischgemüse geliefert hat. So für mich ist es gegen
den San, den Nickolas ein deutscher Lieferant ist und ein
deutsches U-Boot verständlich. Da diese in ungefähr 120
Metern Tiefe sind, zu tauchen ist möglich, nur mit
spezieller Ausrüstung. Nachdem ungefähr 5 bekannte Namen
der internierten Schiffe in Weltkrieg 2 im Las Palmas
kampiert sind, könnte es das Germania gewesen sein, aber er
wusste nicht. Toni möchte nach dem Unterseeboot eingetaucht
haben, sagte, dass es U-398 sein würde. Toni dieser
Informationen von Fischer hat gebeten, an den 1992 zu
erscheinen, die Versuch auf U-Boot ein tödlicher Unfall
ist. Jetzt zu Ihrem Antrag. Kann ich bestätigte gerade das
folgende: 1.The sind die Aussagen über Toni, was er mir
erklärte. 2.A ist ein Versorger von San Nicolas. Dieses
wird von den Fischern von San Nicolas haben verloren ihre
Netze bestätigt. 3.The ein deutsches U-Boot dort ist, wird
bestätigt durch das Marina-Las Palmas.

Unter den Abbildungen kann ich Ihnen wenig sehr erklären.




Wir sehen unter ihnen eine US-Armeejacke vermutlich, der
Name sind-- hart, das Puhlmann vermutlich zu sehen. Es ist
auch ein Taucheranzug, zum der Hosen Camaros zu erkennen
eines Probable. (Warum it' s-Grün auf den Seiten, weiß ich
nicht, dass) möglicher Grund dass sein könnte, er irgendwo
eine lange Zeit lokalisiert hat, oder er war vermutlich an
Anstreicht mit grüner Farbe?) gewöhnt.






Es gibt wahrscheinlich, Munnikisten für Munition M42 zu
sehen. Ob dieses ich zutreffend ist, wissen Sie nicht. Es
gibt Hakenkreuze auf den gesehen zu werden Goldstäben.
Ich kann nicht können, Goldbarren in der Nazizeit
geschaut haben, sogar das man fälschen. Um hier, zum in
125 Fuß zu tauchen tief benötigen Sie sehr viel Ausrüstung,
wie man unter anderen großen Kompressoren für größere
Teile versteckt.

undefinedDass
es mehr als 100 Kästen Munition geben sollte, konnten
beabsichtigt werden. Seien Sie ungefähr 6 Tonnen, die ein
U-Boot auch nehmen konnten, und nichts anderes. Munni und
so. Ich benötige weitere Einzelheiten, mehr zu Ihrem Foto
zu sagen. Lässt Gran Canaria Reisen, damit ich
intelligent wachse und geht zu San Nicolas, auch zum
Marina im Las Palmas. Erhalten Sie sich sich informierte.

Willi


















zuletzt bearbeitet 14.05.2010 01:11 | nach oben springen

#2

RE: Canarisches Gold

in Gran Canaria 14.05.2010 03:31
von Andie

Oh,
gab es den Toni wirklich? Wo ist er zur Zeit?
Gruß
Andie

nach oben springen

#3

RE: Canarisches Gold

in Gran Canaria 14.05.2010 04:12
von Insel-Charly | 773 Beiträge

Das war Toni Roldan .
Er ist leider vor ein paar Jahren an seiner Hoehle so ungluecklich gestuerzt und verstorhben.




nach oben springen

#4

RE: Canarisches Gold

in Gran Canaria 15.05.2010 20:09
von Insel-Charly | 773 Beiträge

Es muessten auch noch Eintragungen ueber den Verunglueckten Tauchgang mit anschliessender Aktion der Marine geben .Aber ob ich je noch einen der damaligen Truppe dazu bringe etwas dazu zu sagen ueber genauen Ort und Zeit weiss ich nicht.




zuletzt bearbeitet 15.05.2010 20:11 | nach oben springen

#5

RE: Canarisches Gold

in Gran Canaria 20.05.2010 21:39
von Tauchlehrer • Neuling | 2 Beiträge

Hi,
mein Name ist Nils Heitke.Ich war kurze Zeit Tauchlehrer auf Gran Canaria. Vor ca. 1Jahr also 2009 hat ein deutsches Nachrichten Magazin ,ich glaube es war Pro7 weiß es aber nicht mehr, zumindestens in 2 Tauchschulen im Süden Gran Canarias angerufen und nach dem deutschen U-Boot gefragt, wer was weiß wo es liegt usw. Ob auch andere Tauchschulen angerufen wurden weiß ich nicht, da alle Tauchschulen im Süden miteinander nicht reden....Ich habe dort selber in 40Meter getaucht und nur Sand gesehen. Meine Meinung! Ich habe am 19.05. auf mein Windows Media Player folgende Nachricht von der BBC gelesen, die Queen ist tot. BBC wollte nur auf sich aufmerksam machen, ES WAR EIN JOKE. Aber nachdenklich macht mich die Sache schon.
Gruß
Nils

nach oben springen

Besucherzähler Meine Traffic DownloadHeinz Karl Kamann

Erstelle dein Profilbanner www.VLC.de - Hier erhalten Sie kostenlos mit einem Klick den VLC.de Media Player zum Direktdownload
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: bjoernschulz
Forum Statistiken
Das Forum hat 614 Themen und 1662 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: